Main img

News

am 08.12.2021

 

Bereits vor zwei Wochen fand die Jahreshauptversammlung des TSV Ottenstein statt. In der Landherberge Ottenstein zog der Verein Bilanz über die vergangenen zwei Jahre.

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen durch die Corona-Pandemie konnte der TSV Ottenstein erfolgreiche Arbeit vermelden. Investiert wurde in neues LED-Flutlicht am Trainingsplatz sowie einen Outdoor-Fitnesspark. Ferner hervorzuheben war das Projekt TSV 2025 sowie die Einführung der neuen Vereins-App für Smartphones. Erst vor kurzem konnte auch wieder eine F-Jugend den Trainingsbetrieb aufnehmen. Wermutstropfen ist eine negative Mitgliederentwicklung, doch mit 15 Mitgliedern weniger bewegt man sich dort "am unteren Ende der Skala".

Emotional wurde es, als der scheidende 1. Vorsitzende Jens Oerke verabschiedet wurde. Insgesamt 30 Jahre Vorstandsarbeit, davon 11 als 1. Vorsitzender, liegen nun hinter ihm. Er scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Minutenlange Standing Ovations, ein emotionales Abschiedsvideo ehemaliger und aktueller Vorstandskollegen sowie eine Foto-Collage als Erinnerung bildeten den Rahmen der Abschiedszeremonie.

Weiterer Höhepunkt war die Ehrung zahlreicher Mitglieder aufgrund deren langjähriger Vereinstreue, davon allein 37 für 50-jährige Mitgliedschaft. Das Geheimnis der vielen Eintritte im Jahr 1971 wurde auch gelüftet: Seinerzeit wurde in Ottenstein die Sporthalle eröffnet. Den geehrten Mitglieder, die anwesend waren, wurde jeweils eine Urkunde erreicht. Ferner wurden die Damen mit einem Regenschirm mit Vereinslogo und die Herren mit einem Vereinsschal bedacht.

Als neuen 1. Vorsitzen des TSV Ottenstein wählte die Versammlung Daniel Dorkowski, der zuvor schon als Beisitzer im Vorstand aktiv war. Zum neuen Jugendwart wurde Christian Blachowski gewählt. Er ersetzt den ebenfalls auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Patrick Schake und übernimmt fortan den gesamten Bereich Wettkampfsport. Als 2. Vorsitzende wurde Mandy Lorenz bestätigt, Kassenwart bleibt Marvin Ruppert, Schriftführer ist weiterhin Heiko Dehn. Als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt wurden Annika Blachowski und Marvin Dröge.

am 04.12.2021
Verehrte Freundinnen und Freunde,
nun hat es leider auch den Landkreis Holzminden erwischt: ab Sonntag, den 05.12.21, gilt die Warnstufe 2.
❗️❗️❗️ Für uns bedeutet das, dass Sport im Innenbereich für alle ab 18 Jahren nur noch unter Einhaltung der 2G+ Regel durchgeführt werden darf. Also:
- auch Geimpfte müssen negativ getestet sein
- die Übungsleitenden kontrollieren die Testzertifikate
- sie dürfen auch Selbsttests vor Ort beaufsichtigen ❗️❗️❗️
Einige Übungsleitende haben beschlossen, aufgrund einer erwartbar geringen Resonanz in ihren Gruppen den Trainingsbetrieb vorerst auszusetzen. Bitte informiert euch selbstständig und gegenseitig.
In der Sporthalle ist ab sofort auch die Kontaktnachverfolgung durch die LucaApp möglich, der QR-Code wird sichtbar ausgehängt.
Wir bedauern die aktuelle Entwicklung, begrüßen aber die Möglichkeit, den Trainingsbetrieb nicht wieder vollständig einstellen zu müssen. Haltet euch unbedingt an die geltenden Vorschriften. Informiert euch über Zeitungen und Internet, wie lange die Warnstufe 2 im Landkreis Holzminden noch gilt.
Bis dahin - bleibt sportlich!
am 29.10.2021

am 09.06.2021
Verehrte Freundinnen und Freunde,
 
wir haben ausgewertet und gerechnet. Und freuen uns sehr über die Resonanz auf das von uns ausgerufene Corona-Sportabzeichen!
 
Fleißig waren natürlich alle, die teilgenommen haben. Am meisten diese drei hier:
 
3. Platz mit 19.126 Punkten: Nadine Herrel
2. Platz mit 20.060 Punkten: Marc Herrel 
1. Platz mit 22.703 Punkten: Nico Von Der Heide 
 
Diejenigen unter euch, die ein bisschen aufgepasst haben, wundert es bestimmt wenig, dass der Sonderpreis für die sportlichste Familie an die Herrels geht. Die haben jetzt die Gelegenheit, die Kalorienbilanz wieder ein bisschen aufzufüllen.
 
Herzlichen Glückwunsch! 
 
.